Unsere Beiträge auf Facebook sowie auf der Internetseite von DeinFilm TV (Büro Bergner / Garten)                         
 auf Facebook    auf Homepage

 07. Mai 2021 Erneut bringen Ein-Euro-Jobber brach liegende Kleingärten auf Vordermann
 

Neustadt an der Orla. Auch in diesem Jahr wird man, selbst bei Wind und Wetter, in der Kleingartenanlage Molbitz Gartenfreunde arbeitend antreffen. Bei der jungen Frau und den drei Männern handelt sich jedoch nicht um Gartenfreunde im Sinne von organisierten Kleingärtnern, sondern um Menschen, denen über das Jobcenter eine Arbeitsgelegenheit, ein sogenannter Ein-Euro-Job, angeboten wurde. 

Angeleitet wird die kleine Gruppe von Thomas Koch, der auch ein echter Kleingärtner ist und im Vorjahr ehrenamtlich die Betreuung von Ein-Euro-Jobbern übernommen hatte. An seiner Seite hat er Thomas Rensch, der ebenfalls schon 2020 bei der Bewirtschaftung der vier Tafelgärten in dieser Anlage zupackte. Neu dabei ist Lisa Rauch, eine junge Frau, die mit Garten bisher nicht viel am Hut hatte aber vor der Arbeit auf den Beeten nicht zurückschreckt. Seit Mitte April ist die Gruppe aktiv und wenn Lisa heute umgräbt drehen sich die Schollen wie von selbst um. .....

mehr ...

 nach oben Text / Foto: H. Bergner / freier Journalist / K. Bergner Pressesprecherin Regionalverband ORATAL Gartenfreunde e.V.

 26.April 2021 Unsere Tipps für den Monat Mai 2021

Hallo liebe Gartenfreunde, 
w
enn   Sie   sich   als   Freizeit-,   Hobby-   oder   Kleingärtner angesprochen   fühlen,   könnten   die   folgenden   Zeilen interessant sein. Ihre positive Resonanz auf diese neue Rubrik motivierte uns erneut Empfehlungen und Ratschläge zusammenzutragen.

Unsere Tipps für den Monat Mai:

Das  wechselhafte  Aprilwetter  hat  hoffentlich  ein  Ende  und
der   Frühling   kann   durchstarten.   Doch   Vorsicht!   Die sogenannten Eisheiligen könnten kälteempfindliche Pflanzen noch   schädigen   und   Meteorologen   rechnen   aktuell   bis  Monatsmitte  mit  einem  nochmaligen  Kälteeinbruch  vom  Polar  her.  Davor  sollten  Sie  das  frisch  gepflanzte Gemüse mit Vlies schützen und besonders Empfindliches - wie Tomaten, Paprika, Gurken, Kürbis und Zucchini - setzen Sie bitte erst nach dem 15. Mai ins Freiland.......
.... mehr
nach oben Text / Foto: H. Bergner / freier Journalist / K. Bergner Pressesprecherin Regionalverband ORATAL Gartenfreunde e.V.

 14. April 2021Unsere Tipps für den laufenden Monat

Bei Aprilwetter bewähren sich uralte Regeln. Eine besagt, dass Rosen zurück geschnitten werden, wenn die Forsythie blüht. Also, ran an die Scheren und alles alte trockene Holz weg. Ebenso was zu dünn ist. Grundsätzlich schneidet man auf 5 bis 3 Augen runter, wobei knapp einen Zentimeter über einem nach außen stehenden Auge geschnitten wird.
Für Gartenhibiskus und Schmetterlingsflieder gilt auch die Forsythia-Regel. Hibiskus kann ein Drittel zurück geschnitten werden, bei Buddleja wird es höchste Zeit. Dieser Flieder kann sowohl mehr als auch weniger zurück geschnitten werden. An den Verzweigungen fingerlange Stummel stehen lassen, diese treiben aus und bringen im Sommer Blüten.
Die derzeit in Garten- und auch Supermärkten angebotenen Salatpflanzen können bedenkenlos ins Freiland und auch Erdbeerjungpflanzen trotzen dem Aprilwetter. Auch das Aussäen direkt ins Gartenbeet ist z.B. für Erbsen, Möhren und Radieschen schon möglich. Schauen Sie bitte mal auf die Rückseiten der Tütchen, da sind die Termine aufgeführt.   
.... mehr
 nach oben Text / Foto: H. Bergner / freier Journalist / K. Bergner Pressesprecherin Regionalverband Orlatal Gartenfreunde e.V.
  
 18. April 2021 Ehrenamt stärken - Vereine sind Arbeitgeber für Ehrenamtliche


Ganz korrekt ist die Überschrift nicht. Ehrenamtliche Arbeit wird auch in Verbänden, Initiativen und Organisationen geleistet und Arbeitgebern unterstellt man, dass sie ihre Arbeitnehmer der Leistung entsprechend entlohnen. Diesen Lohn gibt es in aller Regelnicht. Das erwartet die Masse der ehrenamtlich Tätigen grundsätzlich auch nicht, aber mehr Anerkennung schon. 
Bund und Länder wissen von dem erbrachten Nutzen für die Gesellschaft und bemühen sich um adäquate Anerkennung. Jüngst hat sich der Bundesrat für die weitere Stärkung ausgesprochen und Signale gesetzt.
In Thüringen sind 30 bis 40 Prozent der Bevölkerung ehrenamtlich engagiert und es gibt im Freistaat seit 2002 die Thüringer Ehrenamtsstiftung als Institution. Auf deren Internetseite ....
 
.....mehr

 nach oben Text / Foto: H. Bergner / freier Journalist / K. Bergner Pressesprecherin Regionalverband Orlatal Gartenfreunde e.V.