.

 Ausgabe 04/20211. Frühjahrspflanzenbörse der Kleingärtner in diesem Jahr
 Am 24. April 2021 lädt der Regionalverband der Gartenfreunde Orlatal zu seiner ersten Tauschbörse in diesem Jahr ein. Start ist um 10 Uhr und Schluss ist um 11 Uhr. Eine Stunde lang können alle Hobbygärtner, die Lust und Interesse haben, Pflanzen und Saatgut tauschen. Jeder, der zu viele Pflänzchen hat und nicht allen gesammelten oder gekauften Samen benötigt, kann diese Dinge gegen andere Pflanzen eintauschen. Wer nichts zum Tausch mitbringen kann, muss nicht mit leeren Händen in seinen Garten zurück gehen. Wer Pflänzchen für seinen Garten findet, kann diese gerne gegen eine freiwillige kleine Spende mitnehmen. Wichtig ist doch, dass weder Jungpflanzen noch keimfähiger Samen weggeschmissen werden. Archivbild Pflanzenbörse Foto: Hartmut Bergner Der Gartenverband wird auch in diesem Jahr wieder 14 Tafelgärten bewirtschaften. In diesen Parzellen wird ausschließlich Obst und Gemüse für die Pößnecker Tafeln angebaut. Auch dafür werden Jungpflanzen und Gemüsesamen benötigt. Getauscht werden können an diesem Samstagvormittag auch Erfahrungen - 60 Minuten lang. Ein Angebot, das besonders die jungen und neuen Hobbygärtner von 2020/2021 interessieren wird. Das Informations- und Schulungszentrum ist leicht zu finden. Es befindet sich in der Kleingartenanlage Kirschplantage, am Ortsausgang von Pößneck in Richtung Wernburg, rechts. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Bitte die jeweils aktuellen Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie beachten!
 nach  oben Text K. Bergner Pressesprecherin des RVO  . Foto. H. Bergner   RVO

 Ausgabe 03/2021Kleingärtnerverein EINHEIT Triptis e.V.
Wenn man mehr als nur einen Balkon haben möchte ....
 

Stadt Triptis
Durch die Corona bedingten Maßnahmen mussten viele Menschen und Familien, besonders mit Kindern, zu Hause verbringen. Die Sehnsucht nach Bewegung an der frischen Luft und Nähe zur Natur ist bei vielen stark ausgeprägt. Die Sonne sendet nun schon ihre wärmenden Strahlen, was das Verlangen zum Aufenthalt im Freien verstärkt. Nun kann man auch schon die Besitzer eines Kleingartens in den Gartenanlagen sehen .Sie begutachten ihren Garten und beginnen auch schon kleinere Arbeiten an der frischen Luft durchzuführen .Sie bewundern schon die ersten Frühlingsboten, die herrlich gelb leuchtenden Winterlinge, die weißen Schneeglöckchen und die Knospen an den Bäumen. Dies ist ein Zeichen das die Natur aus dem Winterschlaf erwacht.
Da es noch nicht abzusehen ist wann die Pandemie zu Ende ist, aber viele sich trotzdem im Freien bewegen und aufhalten möchten, schlagen wir die Kleingärtner vor, bewerben Sie sich um einen Kleingarten in unserer Anlage in der Schillerstraße.
Die Kleingartenanlage „Einheit“ in Triptis liegt mitten in der Stadt und ist gut erreichbar. Wir bieten zurzeit 3 Parzellen in einem guten und ordentlichen Zustand an. Alle Parzellen haben einen Strom-und Wasseranschluss. Sie können dann selbst biologisch angebautes Obst und Gemüse ernten und verzehren. Sich bei sinnvoller Freizeitbeschäftigung an der frischen Luft betätigen und freundschaftliche Bande mit anderen Vereinsmitgliedern knüpfen. Nutzen Sie diese Möglichkeit mit wenig finanziellen Mittel sich Erholung vom Arbeits- und Alltagsstress zu gönnen.
Überzeugen Sie sich von der Lage und dem Zustand der Anlage bei einem Familienspaziergang durch unsere Anlagen. Dabei können Sie auch anwesende Kleingärtner befrage, sie werden Ihnen stets Auskunft über den Verein geben.
 nach oben Rudolf Gröger Vorsitzender                                 Bewerbungen unter Tel. 036482 / 48655

 Ausgabe Nr.2/2021 Die Orlataler Kleingärtner sind für eine Landesgartenschau 2028
 Der Regionalverband der Gartenfreunde im ORLATAL bietet den Städten Neustadt/Orla, Pößneck und Triptis seine Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Landesgartenschau 2028 an. Das macht für die drei Gemeinden, die sich als Ausrichter einer Landesgartenschau im Orlatal bewerben, Sinn. Unter dem Dach des Regionalverbandes werden derzeit in 39 Kleingartenvereinen über 1500 Gärten bewirtschaftet, gehen gut 3000 Freizeitgärtner ihrem Hobby nach. Neben dem Anbau von Obst und Gemüse für den Eigenbedarf stehen dabei natürlich auch der Umwelt- und Landschaftsschutz im Mittelpunkt. In und um die Gemeinden wird von tausenden Kleingärtnern kostenlos Stadtgrün gestaltet und erhalten und grundsätzlich der Allgemeinheit öffentlich zugänglich gemacht. Nicht zu unterschätzen ist die in dieser Gemeinschaft vorhandene ökologische und soziale Kompetenz.

Zwei Pößnecker Kleingartenanlagen können zusätzlich Landesgartenschauerfahrungen vorweisen. Der Gartenverein Hegelsberg sowie die Vereinigte Gartenanlage Köstitz waren Bestandteil der 1. Thüringer Landesgartenschau im Jahr 2000. Damals wurden in diesen Anlagen Landesgartenschau-Gäste geführt und sogar bewirtet. Die vor 20 Jahren entstandenen Kontakte und Freundschaften hielten wohl nicht ......    weiter  .......                                                                                          Karin Bergner                            
 nach oben zum Artikel im Stadtanzeiger
  
 Ausgabe Nr. 2/2021 Gärten Warten auf neue Pächter
 Eine durchweg positive Bilanz können die Kleingärtner im Orlatal ziehen, wenn sie auf die Saison 2020 zurückblicken. Trotz oder wegen Corona? „Beides trifft zu.“, ist sich Reinhard Gering, der Vorsitzende des Regionalverbandes der Gartenfreunde sicher. „Im Gegensatz z.B. zum Nachbarbundesland Bayern, blieben in Thüringen die Gärtnereien und Baumärkte mit ihren Gartenabteilungen geöffnet.

Damit war im Frühjahr eine gute Vorbereitung und der Start in die neue Gartenzeit gesichert.“ Als dann der Reiseradius virusbedingt kleiner wurde, entdeckten viele Einwohner des Saale-Orla-Kreises auch die Schönheiten ihrer Heimat vor der Haustür wieder. Die Anzahl der Spaziergänger in den Gartenanlagen der Region nahm spürbar zu. Nicht nur das, eine ganze Reihe von Männern, Frauen und ganzen Familien konnte sich vorstellen, selbst Pächter einer Kleingartenparzelle zu werden. Dies bescherte den Vorständen in den Kleingartenanlagen vorerst geballte Verwaltungsarbeit, dann aber auch weniger Leerstand und neue Mitglieder im Verein.

Unterm Strich sind alle Gartenvereinschefs, mit denen wir sprechen konnten, zufrieden, weil das Ergebnis zählt. Zum Jahresende 2020 weist die Statistik in 12 von 39 Kleingartenanlagen eine hundertprozentige Auslastung aus. In weiteren neun Anlagen sind nur noch ein bis drei freie Gärten im Angebot. So dürfen nun Spätentschlossene und alle anderen Interessenten nicht mehr lange warten.           
 weiter ...... 
                  
Hartmut Bergner                                                                         
 nach oben zum Artikel im Stadtanzeiger
  
 Ausgabe 2/2021 Orlataler Kleingärtner unterstützen das Landesgartenschauprojekt 2028
 

Stadt Triptis
Der Regionalverband der Gartenfreunde im ORLATAL bietet den Städten seine Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchfüh­rung der Landesgartenschau 2028 an. Das macht für die drei Gemeinden, die sich als Ausrichter einer Landesgartenschau im Orlatal bewerben, Sinn. Unter dem Dach des Regionalverbandes werden derzeit in 39 Kleingartenvereinen über 1500 Gärten be­wirtschaftet, gehen gut 3000 Freizeitgärtner ihrem Hobby nach. Neben dem Anbau von Obst und Gemüse für den Eigenbedarf stehen dabei natürlich auch der Umwelt- und Landschaftsschutz im Mittelpunkt. In und um die Gemeinden wird von tausenden Kleingärtnern kostenlos Stadtgrün gestaltet und erhalten und grundsätzlich der Allgemeinheit öffentlich zugänglich gemacht. Nicht zu unterschätzen ist die in dieser Gemeinschaft vorhande­ne ökologische und soziale Kompetenz.        mehr.......                                 Karin Bergner

 nach oben zur Pressemappe

 Ausgabe 02/2021 Gärten warten auf Pächter
 Gärten warten auf neue Pächter Eine durchweg positive Bilanz können die Kleingärtner im Orlatal ziehen, wenn sie auf die Saison 2020 zurück blicken. .......   vollständiger Artikel siehe die Links unten
Damit es dann auch pünktlich losgehen kann, ist vorab etwas vertragliches Prozedere notwendig, schließlich übernimmt man per Pachtvertrag ein Stück Natur und damit eine besondere Verantwortung und auch Pflichten. Wenn in einigen Kleingartenanlagen der Leerstand aktuell zehn und mehr Prozent beträgt, dann sollte da kein Haken vermutet werden. Im Gegenteil, Parzellen, die nicht „schlüsselfertig“ mit schönem Häuschen übergeben werden, bieten individuellen Vorstellungen mehr Gestaltungsraum und das Angebot an Gartenhäuschen von klassisch bis hochmodern hält für jeden Geschmack etwas bereit.
Der Verband der Kleingärtner bietet in Neustadt (Orla) Gärten in folgenden Kleingartenvereinen zur Pacht an:
  • Kirchhügel Moderwitz:               4 Gärten
  • Molbitz:                                    19 Gärten
  • Unter der Sachsenburg:            1 Garten
  • Erholung:                                 35 Gärten
  • Kleingartensparte Krautgasse:  3 Gärten
  • Zur alten Schloßmühle:             1 Garten
  • Am Schützenplatz:                    4 Gärten
  • Vogelstange Neustadt:              3 Gärten
  • Wotufa Neustadt:                    12 Gärten
Interessenten wenden sich aufgrund der Corona-Bestimmungen nur per Post und per Mail an kvgartenfreundepn@web.de 
 nach oben zum Amtsblatt der Stadt Neustadt an der Orla (unser Artikel ist auf Seite 7)    oder unsere Pressemappe

 Ausgabe August 2020Kleingärtner unterstützen die Tafeln und das Übergangswohnheim in Pößneck
Versorgung mit Obst und Gemüse wird 2020 trotz Corona-Hindernissen fortgesetzt
 
 
 nach oben zum Amtsblatt des Saale-Orla-Kreises

 Ausgabe 06/2020 Eine eigene Parzelle in den Kleingartenanlagen in Pößneck und Umgebung 
– der gegenwärtige Trend insbesondere bei jungen Familien Lange galten Kleingärten als Inbegriff für Spießigkeit und als Hobby überwiegend von Rentnern.
 Dass dies nicht stimmt, zeigt sich heute daran, dass immer mehr junge Familien in die Kleingärten drängen. Auch bei uns im Orlatal ist die Nachfrage ansteigend. Noch zum Jahresbeginn hatte die KGA Köstitz 19 Gärten Leerstand, was ein gutes Viertel der Kleingartenanlage war. Ende Mai wurde jetzt hier der letzte freie Garten vergeben. Das ist ein großartiger Erfolg und ein Trend der sich auch in anderen Kleingartenanlagen abzeichnet. Ein Kleingarten ist eine Oase im Grünen, ermöglicht den Anbau und die Ernte von ökologischem Obst und Gemüse, schönen Blumen und gesunden Kräutern. Kinder lernen hier die Natur kennen. Für Jung und Alt ist die eigene Parzelle ein Ruhepol in hektischer Zeit. Sie ist geeignet, der Freizeit einen Sinn zu geben und Geselligkeit zu pflegen. Auch für die Mieter von Geschosswohnungen ist der Kleingarten ein idealer Ausgleich. Aktuell ist eine gute Zeit, einen Kleingarten zu übernehmen. Wer kein eigenes Grundstück hat, findet in einem Pachtgarten eine preiswerte Alternative. Falls Sie keinen Kleingärtnerverein in Ihrer Nähe kennen, helfen wir vom Regionalverband ORLATAL Ihnen sehr gerne, einen geeigneten zu finden. Uns gehören 40 Kleingartenvereine im Orlatal, davon 21 In Pößneck und Umgebung an. Der Verband ist Mitglied im Landesverband Thüringen der Gartenfreunde e.V. Dadurch kommen Sie bei der .....
 nach oben mehr hier lesen

 Ausgabe 06/2020Pößnecker Kleingartenvereine trotzen dem Virus
Bericht über unsere Arbeit trotz Corona - Auftakt des Projektes TAFELGÄRTEN 2020
 Grundsätzlich können sich die Kleingärtner in Thüringen nicht beklagen. Entgegen der Freizeitgärtner in den benachbarten Freistaaten Bayern und Sachsen, standen sie zu keiner Zeit vor Corona bedingt geschlossenen Bau- und Gartenmärkten. Dafür sind sie dankbar, öffneten überwiegend ihre Anlagen und luden Natur- und einfach nur mal Abwechslung Suchende zu luden Natur- und einfach nur mal Abwechslung Suchende zu individuellen Spaziergängen ein. Der Blick über den Zaun und selbst Gespräche mit werkelnden Hobbygärtnern waren und sind trotz Kontaktverbot möglich, weil Distanzen einfach gewahrt werden können. Bereits am 19. März lud der Regionalverband der Kleingärtner im Orlatal in einem OTZ-Beitrag alle Pößnecker zu Spaziergängen durch die Kleingartenanlagen ein. Immerhin gibt es in der Stadt 20 Anlagen, die es zu erkunden lohnt. Möglicherweise waren die Pößnecker die ersten Hobbygärtner, die so eine Einladung veröffentlichten. Besonders bei schönem Wetter wurde diese auch genutzt und so mancher fand Gefallen an dieser Form des Freizeitgärtnerns, wie ein spürbarer Anstieg an Bewerbungen für einen Kleingarten zeigt ......
 nach oben mehr hier lesen


Vorstellung und Werbung des Kleingartenvereines Einheit Triptis e.V.

Ausgabe 04/2020
Kleingartenanlagen sind die „grünen Inseln“ der Städte, so zumindest sehen es die Mitglieder in der Kleingartenanlage „Einheit“ in Triptis. Mit ihrer sinnvollen und gesunden Freizeittätigkeit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des Umweltklimas, der Flora und Fauna. Gleichzeitig kann man bei der kleingärtnerischen Tätigkeit den Stress des Alltages abbauen und sich an dem selbst angebauten Obst, Gemüse und Blumen erfreuen. Es hat bei vielen neuen Mitgliedern einige Zeit gebraucht bis sie festgestellt haben, dass diese Tätigkeit nutzbringend ist und der körperlichen Fitness dient. Das hat auch dazu geführt, dass ein gutes soziales Umfeld aufgebaut wurde. Eine gute Mischung aus älteren und jungen Mitgliedern hat dem Verein stets weiter gebracht. Der Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern ist auch heute noch Bestandteil des Vereinshandelns. Doch auch an unserem Verein geht die demographische
Entwicklung nicht spurlos vorüber. So gilt unser aller Bestreben viele neue und junge Gesichter in unseren Reihen zu begrüßen, die Lust an der Kleingärtnerei haben. Die Kleingärtnerei ist so vielfältig, sie beinhaltet den Schutz unserer Natur, den Erhalt von seltenen Pflanzen, der Eigenversorgung mit biologischem Obst und Gemüse, dem Kampf gegen Insektensterben und dem Schutz der Vogelwelt. Unser Kleingartenverein würde sich sehr darüber freuen, wenn wir Bewerbungen von jungen Familien erhalten würden. Unsere neuen Mitglieder erhalten eine umfangreiche Hilfe und Unterstützung durch den Vorstand. Es ist wichtig den Fortbestand der Kleingartenanlagen zum Wohle des sozialen Umfeldes im Territorium zu sichern. Besuchen Sie unsere Anlage und überzeugen Sie sich selbst von dieser sinnvollen Freizeitbeschäftigung. Die Mitglieder des Vereins geben Ihnen gern Auskunft, wie Sie sich für einen Kleingarten bewerben müssen .Wir werden jeden Bewerber herzlichst willkommen heißen.

nach oben




Vorstellung / Werbung des Kleingartenvereines Vogelstange e.V. Neustadt an der Orla

Freie Gärten  ---   Wo kann man am besten seine Freizeit verbringen? Im Garten!
Ausgabe 08/2020Kleingärten erfreuen sich bei Familien immer größerer Beliebtheit. Spießig war gestern, heute ist es wieder schick, im eigenen Garten die Freizeit zu verbringen, Freunde zu treffen und gesundes Obst und Gemüse anzubauen. Der nächste
Sommer kommt garantiert. In unserer Kleingartenanlage Vogelstange“ e.V., am nördlichen Stadtrand von Neustadt(Orla) -
Döhlen, sind noch freie Gärten. Interessenten mit dem „grünen Daumen“ können sich jederzeit die Gärten anschauen.
Die Parzellen sind nur 200 qm groß. Wasser und Strom ist vorhanden.
nach oben




Vereinbarung mit den Pößnecker Imkern abgeschlossen

Ausgaben 13/2019
Ab sofort sind die organisierten Gartenfreunde im Orlatal mit dem Pößnecker Imkerverein partnerschaftlich verbunden. Die offizielle Beurkundung fand am Wochenende im Rahmen der Gesamtvorstandssitzung der 40 Mitgliedsvereine im Regionalverband der Gartenfreunde Orlatal statt.
Dass die Schrebergärtner für einen guten Ertrag an gesunden Früchten Jahr für Jahr viele fleißige Bestäuber benötigen, ist nicht neu. Auch nicht, dass die Bienenhalter für ihre Schützlinge Standorte mit reich blühenden und unbehandelten Pflanzen suchen. Allein von daher besiegelt die Urkunde nur eine längst praktizierte Partnerschaft. Aus dem Vertrag ergibt sich aber, dass die Partnerschaft weit darüber hinausgehen soll. Aus ihrer ökologischen Verantwortung heraus soll der Naturschutz durch gemeinsame Projekte und Aufgaben gefördert werden. Schwerpunkte der Umsetzung bilden unter anderem der Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer und die koordinierte Schaffung von Lebensräumen für Bienen in Kleingartenanlagen.   
    mehr hier ......

nach oben
Bericht und Bild H. / K. Bergner Regionalverband



Einladungen zu zwei interessanten Veranstaltungen am 27. April 2019

Ausgabe April 2019
Die Gartenfreunde des Regionalverbandes Orlatal laden alle Freizeitgärtner am Samstag, dem 27. April 2019 zu zwei interessanten Veranstaltungen ein.
Um 09:30 Uhr beginnt im Vereinsheim der Kleingartenanlage WALD ein Vortrag zur Erhöhung der Sicherheit in Gärten und zum Thema Videoüberwachung in Gartenanlagen. Zu Gast ist eine Referentin von der Polizeilichen Beratungsstelle der LPI Saalfeld. Das Vereinsheim befindet sich unmittelbar am Bad am Wald. Parkplätze sind vorhanden. Der Eintritt ist frei, es wird
aber um Voranmeldung per eMail an WALDgartenPN@gmail.com gebeten.
Um 10:30 Uhr beginnt in der Kleingartenanlage Kirschplantage die erste einstündige Pflanzenbörse in diesem Jahr. Es können vor allem Blumenzwiebeln,  Jungpflanzen und Saatgut getauscht werden. Wie in der Vergangenheit    mehr Seite 14 der PDF-Datei

nach oben
Plakate zum Vergrößern anklicken    (Artikel im Amtsblatt ohne Abbildungen)


Unser KGV Einheit Triptis e.V. berichtet über die erfolgreiche Arbeit im vergangenem Jahr



Ausgabe 01/2019

Das Jahr 2018 hatte für uns Kleingärtner viele Extreme, wie sehr heiße und trockene Perioden, welche für die Sonnenanbeter wie geschaffen waren. Aber es gab auch Unwetter mit Sturm, Hagel und Starkregen. Mit diesen Wetterkapriolen mussten wir Klein­gärtner fertig werden. Das sich dies auch auf die Erträge in den einzelnen Gärten auswirkte, davon konnten wir schon einmal berichten. Doch die Mitglieder mussten sich auf die Höhepunk­te des Vereines vorbereiten. So konnten sie

  • im Mai mit der Kita „Farbenklex“ den fünften Jahrestages ihrer Patenschaft bege­hen.
  • Am 01.06.2018 wurde mit einer feierlichen Mitgliederver­sammlung das 50jährige Bestehen des Vereinsheimes
  • und das 90jährige Vereinsjubiläum begangen.
  •  Den eigentli­chen Höhepunkt des Vereines bildete die Durchführung des „Tag des Gartens, des Landesverbandes Thüringen“ am 16.06.2018.

Dies war für alle Vereinsmitglieder eine Aufgabe der sich gestellt und zu einen Erlebnis im Vereinsleben wurde. An diesem Tage konnten viele Besucher, auch aus anderen Regionen, in unserer Anlage begrüßt werden. Das die Arbeit der Kleingärtner auch bei unseren Politikern geachtet und anerkannt wird, zeigt Ihre Anwe­senheit zu diesem Tag. .........

nach oben
mehr :   zu den Seiten im Amtsblatt


Ankündigung und Werbung für unseren Tag des Gartens 2018 des Landesverbandes in der KGA Einheit in Triptis



Ausgabe 05/2018
Im Amtsblatt des Monates Mai der Verwaltungsgemeinschaft Triptis
konnten wir unseren Tag des Gartens, die Veranstaltung und das Programm vorstellen.

Wir danken der Stadtverwaltung Triptis für diese  Möglichkeit.

zu den Seiten im Amtsblatt (PDF-Datei)

zu unseren Hinweisen zum Tag des Gartens
nach oben


Werbung für die Kleingärten in Triptis  -  KGA Schöne Aussicht


Ausgabe 04/2018

Unsere Gartenanlage befindet sich Richtung Tömmelsdorf in sonniger, ruhiger Lage am Stadtrand von Triptis mit einer besonders schönen Aussicht auf das Orlatal und Triptis. Wir verfügen über 31 Gärten in der Größe von 200 - 400qm, welche ab ca. 70,00€/ Jahr zzgl. Wasser und Strom zu pachten sind. Zur Anlage gehört ein Vereinsheim einschließlich Toilette. Dieses  kann auch für Familienfeierlichkeiten gegen ein kleines Entgelt genutzt werden. Momentan sind in unserer Gartenanlage 5 Gärten mit und ohne Gartenlaube frei.

Wer Lust am Vereinsleben, Gartenarbeit und natürlich Entspannen in der eigenen grünen Idylle hat, kann sich melden bei:

Jens Thümmel Tel.-Mobil: 0170 8121294, oder Email: j-thuemmel@t-online.de

nach oben





Ausgabe April  2016
P f l a n z e n b ö r s e   der Kleingärtner - es lohnt sich dabei zu sein
 .....  Seit einigen Jahren organisieren die Gartenfachberater im April Mai und Ende September derartige Tauschbörsen, an der sowohl Pflanzen aus den Kleingärten kostenlos zum Tausch oder auch gegen ein geringes Entgelt geboten werden. Diese Pflanzenbörsen erfreuen sich dabei immer größerer Beliebtheit. Anbieter und Nutzer sind unsere Kleingärtner selbst, ein professioneller Handel findet hier nicht statt. Alle Kleingärtner, die Pflanzen erübrigen können, sollten sich an diesem Tage daran beteiligen. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob sie in einem der 40 Mitgliedsvereine des Regionalverbandes organisiert sind oder nicht. .......
zum Artikel im Amtsblatt

nach oben
Bild Archiv Regionalverband R. Gering